MedTech Accelerator / Bewerbung bis zum 20. Januar

Unser befreundeter Incubator Medical Innovations Incubator GmbH sucht Innovatoren aus dem Bereich #medicallifescience, die sich in 4Cs und Regulatory Thinking® ausbilden lassen wollen.

Der 4C Accelerator Tübingen geht in die 5. Runde! Startups der medizinischen Life Science können sich bis zum 20.01.2023 für das international gefragte und kostenfreie Qualifizierungsprogramm der Medical Innovations Incubator GmbH bewerben. 

 

Um was geht es?

In 17 Workshop-Tagen erhalten Startups eine fokussierte Ausbildung in den 4Cs und dem Regulatory Thinking® Ansatz. Gemeinsam mit Expert:innen wird das eigene Geschäftsmodell weiterentwickelt und „Investor-ready“ gemacht. Dabei widmet sich das Programm folgenden Fragen:

  • C1 | Commercialization: Wie generiere ich Umsätze im Gesundheitswesen? Viele Interessensgruppen (bspw. Patient:innen, Ärzt:innen, Ärztekammern, Pflegeheime) und Marktbesonderheiten (z.B.Selbstzahlende, Erstattungsregeln der Krankenkassen, wie AMNOG oder Selektivverträge) erschweren den Marktzugang und die Generierung von Umsätzen.
  • C2 |Certification: Wie erfolgt die Zulassung meines Produkts und meiner Firma?Der Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems für die Firmenzulassung (bspw. ISO 13485, Good manufacturing practice) und die Erstellung der technischen Dokumentation für die Produkt-Zulassung (bspw. Medical Device Regulation, In-Vitro-Diagnostic Regulation, Medicinal Products Act) sind meist die Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Markteintritt.
  • C3 |Clinical Studies: Wie belege ich die Sicherheit und Leistung meines Produkts? Nachweise über die klinische Evidenz bzw. Sicherheit und Leistung des Produkts (z.B. gemäß ISO 14155, ICH Guidelines)sind unerlässlich und darüber hinaus für Startups kostenintensiv und zeitraubend.
  • C4 |Copyright: Wie kann ich Daten-/Schutzrechte für meinen Vorteil nutzen? Datenschutzanforderungen (DSGVO)und Schutzrechte(z.B. Patente)strategisch zu nutzen und zu pflegen ist wichtig für die Firmenbewertung, erfolgreiche Verhandlungen mit Kapitalgebern oder Lizenznehmern und für die Planung von Exit-Szenarien. 

 

Im Anschluss an die Workshop-Phase wird jedes Startup über den Zeitraum von1 Jahr bei der Ausplanung der entstandenen Arbeitspakete von den MII-Startup-Coaches unterstützt. Was ist das Ziel? Durch die interaktiven Workshops erhalten Gründer:innen ein tiefes Verständnis der 4Cs und werden im Regulatory Thinking® als Mindset trainiert. Dadurch sind sie dazu in der Lage, die Lücke zwischen Innovation im Allgemeinen und erfolgreicher Medizininnovation im Speziellen zu schließen.

 

Am Ende des Accelerators hast du als Gründer:in folgendes erreicht:

 

  • Du hast die Hürden zur Verkürzung der Time-to-Market identifiziert und in einem individuellen Projektplan berücksichtigt
  • Du kennst dich mit den Vergütungsmöglichkeiten im Gesundheitsmarkt aus Du weißt, wie Qualitätsmanagementsysteme und Prozesse zu einem strategischen Konzept werden und wie sie effektiv zur Marktzulassung deines Produktes führen
  • Du kannst beurteilen, ob und welche Art von klinischen Studien du benötigst und wie du diese am besten umsetzt
  • Du weißt, wie du mit Datenschutzanforderungen umgehen sollst und wie du taktisch klug deine Produktidee schützen bzw. verwerten kannst

 

Wer kann teilnehmen?

Das Programm richtet sich an alle nationalen und internationalen Studierende, Absolvent:innen, Berufstätige, Gründungsteams und Innovator:innen aus dem Life Sciences und Health Care Bereich, die ihre Geschäftsidee innerhalb der folgenden Bereiche umsetzen wollen: 

  • Medical Devices (Apparate, Instrumente, Maschinen, Implantate)
  • Therapeutics (Medikamente, Wirkstoffe)
  • Diagnostics (Labortests, Laborverfahren)
  • Digital Health (Daten, Analysen, Software, Monitoring)

Die Kurse werden auf Englisch stattfinden.

 

Wann findet der Accelerator statt?

  • Kick-off: 23. und 24.03.2023 in Präsenz in Tübingen
  • Online-Workshops: 31.03.2023 bis 21.07.2023, immer freitags, 9 bis 17 Uhr (Ausnahmen: 6.4. statt 7.4.2023; 19.05.2023fällt aus)

Das Programm wird durch die Start-Up BWKampagne des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg, der Stiftung für Medizin-Innovationenund der B. Braun Stiftunggefördert. Einzelpersonen und Teams können sich bis zum 20.01.2023 auf der Website des MII bewerben.

© 2023 capacura GmbH.